Apulien und das antike Griechenland

Eintauchen in die Geschichte

Kategorie:

zurück

Pluspunkte

Unvergessliche Ausflüge mit RDK-Touristik: Apulien, Athen, Delfi, Olympia, Argolis-Rundfahrt

Info

Der  Absatz des italienischen Stiefels- Apulien, ist eine zauberhafte Region, wo sich das Ionische und das Adriatische Meer treffen. Ein Landstreifen im Meer mit einer großen Auswahl an herrlichen Küsten für jeden Geschmack. Wer in längst vergangene Zeiten eintauchen möchte, dem bietet Apulien eine Vielzahl historischer Stätten, die von ihrer antiken Kultur erzählen; und die vielen Schlösser, die über die Südküsten verteilt sind, lassen die Erinnerung an Zeiten, in denen das Meer reich an Abenteuern war, wieder erwachen. Genauso schön ist Griechenland - das Land des Mythos und der Sagen. Hier taucht man in die Geschichte ein, wenn man Athen, Delfi und Olympia besucht. Kommen Sie mit RDK-Touristik auf diese sagenhafte Reise, genießen Sie die Sonne, das blaue Meer, die schönen Strände, bestaunen Sie die grünen Berge, die scharfen Schluchten und hören Sie das Rauschen der Flüsse mit kristallklarem Wasser.

Reiseverlauf:

11 Tage Apulien und das antike Griechenland

1.Tag  ... -> Innsbruck -> Ancona -> Seereise nach Igoumenitsa/ Griechenland (613 km)
RDK-Touristik hat für Sie eine wunderschöne Reise zusammengestellt. Zuerst reisen Sie mit dem Bus nach Ancona und stechen in See, Kurs Igoumenitsa.

2.Tag  Igoumenitsa -> Meteora-Klöster -> Raum Karditsa ( 259 km)
Willkommen in Griechenland. In Kalambaka sind die wie Vogelnester an den schroffen Felswänden klebenden Meteora-Klöster Ihr Ziel. Sie besuchen zwei Klöster, die in ein Labyrinth steil aus der fruchtbaren Thessalischen Ebene aufragender Felsen eingeschmiegt sind. Übernachtung im Raum Karditsa.

3.Tag  Karditsa -> Delfi -> Korinth/ Tolo ( 327 km)
Quer durch das Gebirge kommen Sie nach Delfi. Das in herrlicher Landschaft gelegene Dorf Delfi verdankt seine Berühmtheit dem Orakel, das schon um 1500 v. Chr. bestand. Mit der Eroberung Griechenlands durch die Römer begann der Niedergang des Orakels. Das Kloster Ossios Loukas liegt am Hang des Helikon und ist eines der berühmtesten Bauwerke aus Byzantinischer Zeit. Sehenswert sind die Mosaiken und die Wandmalereien aus dem 11. Jh. Im Raum Korinth übernachten Sie die nächsten 3 Nächte. (Fähr- bzw. Brückengebühr: pauschal pro Bus: ca. 60,- €)

4.Tag  Tagesausflug „Athen“ (231 km)
Heute führt der Tagesausflug entlang der Küste nach Athen, der griechischen Hauptstadt. Bei einer Stadtrundfahrt zeigen wir Ihnen u.a. die Akropolis, das Wahrzeichen von Athen, den Zeustempel, den Syntagma-Platz, den Nationalgarten, die Universität, die Akademie der Wissenschaft und die Nationalbibliothek, das Königsschloss und das Olympia-Stadion. Bummeln Sie am Nachmittag durch die Plaka und die Einkaufsstraßen der lebendigen Hauptstadt.

5.Tag  Tagesausflug „Argolis-Rundfahrt“ (156 km)

Morgens starten Sie zu Ihrem Ausflug nach „Mykene-Epidauros“. Ein faszinierender Ausflug durch das „Klassische Griechenland“ erwartet Sie. Kommen Sie mit zur Schatzkammer des Atreus, zum Grab des Agamemnon und durchwandern Sie das berühmte Löwentor zur Akropolis von Mykene. In Epidauros angekommen, betreten Sie eines der bedeutendsten und sehenswertesten antiken Bauwerke Griechenlands: das berühmte Theater. Es wurde im 4.Jahrhundert v.Chr. von Polyklet, dem Jüngeren mit 55 Sitzreihen erbaut, fasst etwa 14.500 Zuschauer und verfügt über eine hervorragende Akustik.

6.Tag  Korinth -> Olympia -> Patras -> Seereise nach Bari/ Italien ( 288 km)

Das Dorf Olympia liegt an der Mündung des Kladeos in den Alfios und der Heilige Bezirk, die Altis, am Fuße des Kronos-Hügels. Schon im zweiten vorchristlichen Jahrtausend gab es hier eine Kultstätte und ein berühmtes Orakel. Seit 776 v. Chr. war Olympia zu Ehren des Olympischen Zeus alle vier Jahre Schauplatz der Olympischen Spiele, die erst 394 n. Chr. von Kaiser Theodosius verboten wurden. An ihnen nahmen alle griechischen Stämme teil, später auch andere Völker, insbesondere die Römer. Rückfahrt mit dem Bus zum Schiff nach Patras. Abends heißt’s Abschied nehmen von Griechenland. Ihr Schiff legt ab und nimmt Kurs auf das italienische Festland.

7.Tag  Tagesausflug „Alberobello und Castellana Grotte (106 km)
Willkommen in Bari.  Die Castellana-Grotte, inmitten der Hügel von Castiglione, beherbergt ein wunderbares Schauspiel an Stalagmiten und Stalaktiten. Von hier fahren wir durch das Gebiet der Trulli. In diesem einzigartigen Gebiet gedeiht ein geschmackvoller guter Wein. Bei einer Probe spürt man die Liebe und die große Zuneigung der Winzer zum Weinanbau seit Generationen. Die Hirten- und Bauernhäuser von Alberobello sind aus weißem Trockenmauerwerk mit schwarzem Kegeldach (Zipfelmütze) gebaut. Umgeben von Oliven- und Mandelbäumen bilden sie ein regelrechtes Dorf mit einem harmonischen Bild. Nirgendwo, außer in Süditalien, gibt es diese kegelartigen weiß gekalkten Häuser in Europa.

8.Tag Tagesausflug „Ostuni, Martina Franca und Grottaglie“ (113 km)
Ostuni gilt als die weiße Königin Apuliens. Ein pittoreskes Labyrinth von Gassen und Stiegen überrascht jeden Besucher. Die Altstadt von Martina Franca ist einzigartig. Die Häuser sind in die Höhe gebaut und haben mehrere Zimmer auf verschiedenen Stockwerken. Die Rokokopaläste und Barockbauten sind geprägt von schönen schmiedeeisernen Balkonen. Grottaglie ist die apulische Hauptstadt der Keramik. Das mittelalterliche Schloss beherrscht die Altstadt und das Keramikviertel.

9.Tag  Apulien -> San Marino (641 km)
Heute ist der Weg das Ziel. Quer durch Italien kommen Sie am späten Nachmittag nach San Marino.
(Auf Wunsch: Aufenthalt in Trani oder  Besichtigung Castel del Monte – geöffnet von 10.15 – 19.45 Uhr)

10.Tag  San Marino -> Como/ Lugano (458 km)

Während einer Stadtbesichtigung haben Sie die Möglichkeit die Besonderheiten dieses Kleinstaats zu erkunden. Besichtigen Sie die drei bekannten Burgen auf den Gipfeln Rocca Guaita, Rocca della Fratta und Rocca Montale. Das Panorama ist wunderschön. Die Stadt und auch der gesamte Staat San Marino können auf eine alte und reiche Geschichte zurück blicken. Die Altstadt von San Marino wird durch den Torturm aus dem 14. Jahrhundert betreten, dem Porta San Francesco. Ein Hingucker sind auch die schönen alten Kirchen, zum Beispiel die Kirche und das Kloster San Francesco mit seinem sakralen Museum und der Gemäldegalerie, die Kirche San Quirino, die Basilika von San Marino. Eine Seilbahn verbindet San Marino mit dem Dorf Borgo Maggioro. Am Nachmittag Weiterfahrt in den Raum Como/ Lugano.

11.Tag  Como/ Lugoano -> Lindau -> ... (267 km)

Heimreise nach dem Frühstück. RDK-Touristik freut sich, dass Sie dabei waren und wünscht Ihnen eine gute Heimfahrt.

Leistungen:

• Seereisen für Bus & Passagiere: Ancona -> Igoumenitsa, Patras -> Bari
• 2 Übernachtungen/ Frühstück in  der gebuchten Kabinenkategorie mit DU/WC , Klimaanlage
• 8 Übernachtungen/ Halbpension in 3*sup/ 4*-Hotels (1x Karditsa, 3x Korinth/ Tolo, 2x Apulien,
1x San Marino/ Rimini, 1x Como)
• alle Zimmer mit DU/WC, Telefon, TV, Radio
• Fremdenführer für 2 Tagesausflüge „Apulien“ und Stadtbesichtigung San Marino

Termine

Reisetermin: März bis November 2019

Preise

Preis pro Person: ab 589 Euro pro Person
  Innen
Außen
 Doppelzimmer/ 4-Bett-Kabine
589,-
609,-
 Doppelzimmer/ 2-Bett-Kabine
635,-
655,-
 Einzelzimmer/ 1-Bett-Kabine
935,-
955,-



 Saisonzuschlag: April/ Oktober
40,-
40,-
 Saisonzuschlag: Mai/ 16.09. - 30.09.
54,-
54,-
 Saisonzuschlag: Juni/ 01.09. - 15.09.
72,-
72,-
Saisonzuschlag: Juli/ August
auf Anfrage
auf Anfrage
                                       



Optionen:
30,00 €
36,00 €