Belgien - Flandern

Das Mittelalter erleben in Brügge, Gent, Brüssel, Leuwen und Antwerpen

Kategorie:

zurück

Pluspunkte

Unvergessliche Reise mit RDK-Touristik. Besichtigung von vielen mittelalterlichen Städten

Info

Flandern liegt in Belgien. Dieser niederländischsprachige Landesteil ist bekannt für seine grünen Ebenen mit zum Teil sehr alten und auch noch alt aussehenden Städten, vor allem Brügge und Gent. Die belgische Hauptstadt Brüssel ist zwar auch Sitz der flämischen Institutionen, eigentliche Hauptstadt ist aber eher Antwerpen. Zu Flandern gehört auch das kurze Stück Nordseeküste, das Belgien hat, mit Oostende und Zeebrugge. Kommen Sie mit RDK-Touristik auf eine faszinierende Reise zurück ins Mittelalter.

Reiseverlauf:

5 Tage Belgien - Flandern

1. Tag ...-> Leuven -> Hotel
Die Reise mit RDK-Touristik beginnt mit der kurzweiligen Busfahrt zu den Nachbarn im Westen von Deutschland – genauer nach Belgien. Jahrhunderte alt, quicklebendig“ - so lautet der Werbeslogan der Stadt Leuven. Eine Charakterisierung die voll ins Schwarze trifft: Denn während die prachtvollen Fassaden der Häuser an längst vergangene Zeiten erinnern, verkörpern die Studenten, die mit dem Fahrrad zur nächsten Vorlesung eilen, das junge Herz der alten Dame Leuven. Ein besonderer Blickfang ist das elegante, spätgotische Rathaus am Marktplatz, das nicht wenige für das schönste Rathaus Belgiens halten. Mindestens so pittoresk sind die Backsteinhäuschen im größten Beginenhof Flanderns. Die autofreie Oase zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist ein Ort der Ruhe und Besinnung. Leuven ist stolz auf seine Vergangenheit, sein Erbgut... aus gutem Grund. In und um Leuven gibt es soviel zu sehen, dass eigentlich ein einziger Besuch viel zu kurz ist. Wer mit, wem, wann, wo und wie….all das erfahren Sie während einem geführten Stadtrundgang. Weiterfahrt zum Hotel am frühen Abend.

2. Tag Tagesausflug Brüssel und Waterloo
Brüssel ist nicht nur Haupt- und Residenzstadt des Königreichs Belgien, sondern hat als Sitz des Europäischen Parlaments eine wichtige europäische und internationale Bedeutung. Brüssel kann sich, was Kunst und Kultur betrifft, locker mit europäischen Städten wie London, Berlin oder Paris messen und bietet königliches Flair in der Stadt. Neben dem EU-Parlament besichtigen Reisende am liebsten das Manneken Pis, die Grand Place und natürlich das Atomium. Wer nach Brüssel reist, kommt an diesen Sehenswürdigkeiten ganz bestimmt nicht vorbei. Auf einer Stadtrundfahrt lernen Sie die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten dieser Metropole kennen: Grand Place, einer der schönsten Marktplätze der Welt, Manneken Pis, Place Royale, Rathaus, Sablonviertel, Justizpalast, Kathedrale St. Michael, Regierungsviertel, Altstadt, den königlichen Palast. u.v.a.m. Hier erfahren Sie interessante Details über die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Neben die Höhepunkte führt Ihre Entdeckungsreise aber auch in stillere und weniger bekannte Winkel der Stadt. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung.

ODER
Das kleine Städtchen Waterloo in der belgischen Provinz Brabant, 15 Kilometer südöstlich von Brüssel, am südlichen Rande des Soigner Waldes, ist im Juni des Jahres 1815 weltberühmt geworden, obwohl das eigentliche Ereignis einige Kilometer entfernt stattfand. Die napoleonische Epoche wurde mit einem Paukenschlag beendet. Während die europäischen Siegermächte auf dem Wiener Kongress den Kontinent neu ordneten, kehrte der französische Kaiser Napoleon Bonaparte aus seinem Exil zurück. In wenigen Tagen hatte er den Bourbonen die Krone entrissen und sich wieder zum Herrscher Frankreichs aufgeschwungen. Seine Gegner zögerten nicht lange und mobilisierten umgehend ihre Armeen. Die Schlacht von Waterloo begann. Besuchen Sie die ständig Ausstellung um die Schlacht am Nachmittag.

3.Tag Gent, Schloss Ooidonk und Brauerei
Gent ist eine urgemütliche Stadt - gezellig sagen die Flamen. Gerade groß genug um eine gute Dynamik und Kreativität in Wirtschaft und Kultur zu ermöglichen. Gerade klein genug, um überschaubar und persönlich zu bleiben. Ein Großteil der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Bausubstanz ist erhalten: Gent zählt mehr als 9800 registrierte, kulturhistorisch wertvolle Gebäude. Hier wurde Geschichte und Geschichten geschrieben. Wenn die Steine erzählen könnten, so würde in der Altstadt getuschelt, getratscht  und geredet. Es wäre garantiert nicht ruhig, denn jedes Haus hat hier einiges erlebt und erfahren. Kommen Sie mit auf eine interessante Stadtbesichtigung, die Sie u. a. durch die historische Altstadt führt. Nach der Mittagspause geht es nach Deinze. Das wunderschöne Schloss Ooidonk, wo anno dazumal Graf van Hornes residierte, ist eines der schönsten Schlösser des Landes und noch immer vom Eigentümer bewohnt. Das Schloss war im 14. und 15. Jahrhundert mehrmals in städtische Konflikte verwickelt und im 16. Jahrhundert oft an Religionskriegen beteiligt. 1595 wurde das frühmittelalterliche Schloss dank Maarten della Faille umgebaut und bekam das heutige Aussehen. Die Außenansicht, vor allem die Türme, die Treppengiebel und die vielen Schornsteine erinnern an Loire-Schlösser wie in Chambord. Nun geht es zu einer etwas anderen Brauerei. Bier-Spezialitäten, die schon einzigartig sind, gibt es hier bei Liefmann. Das berühmte belgische Fruchtbier wird seit Jahrhunderten in Oudenaarde gebraut. In der historischen Brauerei sind Sie der Geschichte des einzigartigen Brauprozess auf der Spur und kosten natürlich die Spezialität. Heute abend speisen in einer außergewöhnliche Atmosphäre. Der Tisch ist gedeckt im schloßähnlichen Golf & Country Club Oudenaarde, idyllisch gelegen mitten im Grünen.

Fakultativ: VESPA fahren              
Kult ist bereits die Vespa. Kult ist es heute ein Vespa zu fahren. Abseits des Verkehrs auf ruhigen Straßen geht es auf zwei Rädern durch die Lande. Entdeckungen, die man sonst nicht macht, rücken nun in Reichweite. Sei es auf der Landstraße oder in den kleinen Dörfchen. Keines der schönen Gässchen und verborgene Winkel gehen verloren. Erleben Sie Flandern einmal anders.

4. Tag Tagesausflug Brügge und die Küste
Nach dem Frühstück Fahrt an die Küste. Von Knokke fahren Sie mit der Küstenstraßenbahn nach Den Haan. Mal führt die Strecke unmittelbar an der Küste entlang, mal durch Dünenlandschaften. Den Haan: Genießen Sie das besondere Flair eines der schönsten Dörfer an der Küste beim Spaziergang auf der Flaniermeile oder am Strand. Zur Mittagszeit sind Sie in Brügge. Ein Spaziergang durch Brügge ist wie eine Reise in längst vergangene Zeiten: Mittelalterliche Gebäude säumen den Weg, der stattliche Belfried, historische Kirchen und romantische Grachten prägen die Innenstadt. Seit dem Jahr 2000 gehört der Stadtkern deshalb zum UNESCO Weltkulturerbe. Bewundern Sie die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt: die St.-Salvator-Kathedrale, die Liebfrauenkirche mit der Madonna von Michelangelo, den Beginenhof und den Marktplatz, die Tuchhallen und den Belfried, das Rathaus und die Heilig-Blut-Basilika. Nur 117.000 Einwohner zählt Brügge, das Kulturangebot entspricht aber dem einer Großstadt. Zahlreiche Museen wie das Groeningmuseum, das Diamantenmuseum oder das Schokoladenmuseum freuen sich auf Ihren Besuch. Per Pedes und per Boot geht es durch die historische Stadt. Die Kanäle, die die Stadt durchziehen, nennen die Einheimischen Reien, nach dem im Mittelalter vollständig kanalisierten Flüsschen Reie. Apropos Schokolade: Brügge gilt nicht umsonst als die Welthauptstadt des braunen Golds. Über 50 renommierte Chocolatiers - unter ihnen auch Shock-o-Latier Dominique Persoone - sorgen mit hinreißenden Kakao-Kreationen für Hochgenuss. Schokolade gibt es hier in allen nur erdenklichen Formen: Klassisch als Praline oder Tafel. Exotisch mit Wasabi und Tequila gemischt. Als Zutat in der Gourmetküche, als Lippenstift oder Schnupftabak, in Pillenform und als Massagecreme. Die kleine Stadt ist förmlich im Schokoladenrausch - lassen Sie sich mitreißen!

5.Tag Antwerpen -> ...
Die lebendige Hafenstadt an der Schelde ist eine der üppigsten Kunststädte Europas. Hier wandeln Sie auf den Spuren des barocken Malerfürsten Peter Paul Rubens, bestaunen die prächtigen Gildehäuser auf dem Grote Markt und statten der gotischen Liebfrauenkathedrale einen Besuch ab. Auch der Gang durch eines der zahllosen Museen ist für Kunstliebhaber unverzichtbar. Im Herzen der Altstadt, zwischen Schelde-Ufer und Groenplaats, entspannt man schließlich nach einer erlebnisreichen Stadtbesichtigung in einer der zahlreichen Bars oder Cafe?s. Bei einem belgischen Bier oder einer süßen Sünde aus köstlicher Schokolade lassen Sie die Eindrücke der vielseitigen Stadt Revue passieren. Antwerpens vielleicht größte Kunst ist die Mode. Die Stadt gilt als eine der größten Designer- Talentschmieden weltweit, der Modeakademie sei Dank. Diese feierte 2013 ihr 50-jähriges Bestehen und ist Teil der Königlichen Akademie der Schönen Künste von Antwerpen, die im selben Jahr ihren 350. Geburtstag feierte. Dort hat auch Jungdesigner Cedric Jacquemyn studiert. Der Mode-Freigeist schwärmt gerne von den exklusiven Designerläden, witzigen Second-Hand-Shops und Concept Stores, die sich im Modeviertel aneinanderreihen. Wer dann noch nicht genug gesehen hat, macht einen Abstecher in das Diamantenviertel. Die größte Diamantbörse der Welt befindet sich dort - wer weiß, vielleicht ist das passende Accessoire zum erstandenen Designer-Kleid dabei? Heimreise am frühen Nachmittag. RDK-Touristik freut sich, dass Sie dabei waren.

Fakultativ: Hafenrundfahrt
Ohne die Schelde wäre Antwerpen wohl nicht zu so großem Reichtum und Ansehen gekommen. Der Fluss verbindet die Stadt über die Nordsee und den Atlantik mit der ganzen Welt. Antwerpens Hafen zählt heute mit 13.500 Hektar zu den Größten der Erde. Täglich legen riesige Schiffe aus allen Erdteilen an. Bei einer Hafenrundfahrt kommt man ganz nah an die großen Kähne heran.

Leistungen:

• 4x Ü/ F im 4*BW Hotel Keizershof in Aalst
• alle Zimmer mit DU/WC, Telefon, TV
• Brauerei-Besichtigung mit Verkostung
• Fremdenführer für Stadtbesichtigung Brüssel, Gent, Brügge, Leuven
• Bootsfahrt in Brügge
• Eintritt und Führung Schloss Ooidonk

Zusatzinformationen:

Die Reise mit RDK-Touristik kann von April bis Oktober 2017 durchgeführt werden. Einige Termine sind beim Hotel vorreserviert. Wenn Sie die Reise an einem anderen Termin durchführen möchten, fragen Sie bei uns bitte an.

Kombinieren macht Spaß!!!
Verbinden Sie diese Reise mit einer Mini-Kreuzfahrt an Bord der POFerries und erleben Sie auch in York das Mittelalter.

6 Tage

ab 373,00

Termine

Reisetermin: März bis Oktober 2019

Preise

Preis pro Person: ab 197 Euro pro Person
 Doppelzimmer  197,00
 Einzelzimmer 305,00


 Saisonzuschlag April, Oktober
12,00
 Saisonzuschlag Mai, Juni, September
24,00
 Saisonzuschlag Juli, August
20,00
 Feiertage-Zuschlag *
32,00

Kombinieren macht Spaß!!!
Verbinden Sie diese Reise mit einer Mini-Kreuzfahrt an Bord der POFerries und erleben Sie auch in York das Mittelalter.

 6 Tage
 ab 373,00


Optionen:
15,00 €
6,00 €
25,00 €
38,00 €
3,00 €