Marokko: Orientalische Träume

Am Atlantik und Gibraltar

Kategorie: Reisen 2019

zurück

Pluspunkte

Einzigartige Ausflüge mit RDK-Touristik: Tanger, Fes, Volubilis, Meknes, Erfoud, Ouarzazate, Marrakesch, Casablanca, Rabat

Info

Nur die schmale Meeresstraße von Gibraltar trennt Europa von Afrika, trennt Okzident vom Orient. Im Königreich Marokko treffen das stolze Erbe der Berber und die feine Lebensart der einstigen Kolonialherren aus Europa aufeinander. Der Islam und der Koran bestimmen den Tagesablauf, der den Berbern wie auch den Basar- Händlern Zeit läßt, ihren Minzetee zu genießen. Inch-allah, so Gott will. Wer offene Augen fu?r arabische Kultur und Lebensweise hat und die Bereitschaft mitbringt, eine fremde Welt mit anderer Mentalität auf sich wirken zu lassen, der wird von Marokko begeistert sein. Kommen Sie mit RDK-Touristik auf eine spannende Entdeckungsreise.

Reiseverlauf:

14 Tage Marokko: Orientalische Träume

1.Tag ...-> Freiburg -> Djion -> Lyon (428 km)
Das Reiseprogramm von RDK-Touristik: Nach einer kurzweiligen Busfahrt erreichen Sie Lyon.

2.Tag Lyon -> Nimes -> Narbonne -> Barcelona (633 km)
Quer durch Frankreich führt die Reise vorbei an Macon, Orange, Nimes, Narbonne, Girona nach Barcelona.

3.Tag  Barcelona –> Seereise nach Tanger (30 km)
Vormittags eine Stadtbesichtigung in der katalonischen Hauptstadt. Sie sehen u.a. die Ramblas, Sagrada Familia, den Hafen und wandeln auf den Spuren von Gaudi. Am Nachmittag legt das Schiff zur Seereise nach Marokko ab. Erholung auf See ist angesagt.

4.Tag Tanger -> Chefchaouen -> Fes (303 km)

Vormittags passieren Sie die Straße von Gibraltar und erreichen Tanger. Der wichtigste Hafen Nordafrikas war schon unter den Phöniziern und Karthagern Flotten-Stützpunkt. Nach der Ankunft Busfahrt nach Fes/ Meknes.

5.Tag Tagesausflug „Volubilis, Meknes & Fes“(147 km)
Das Land ist voller Kontraste. Zuerst Volubilis, die größte römische Ausgrabung in Marokko, dann Moulay Idriss, das als eine der wichtigsten Heiligtümer des Landes gilt. Es folgt der Besuch von Meknes. Sie sehen u.a. das  prachtvolle Tor „Bab el Mansour“ an der gigantischen Stadtmauer, die königlichen Pferdeställe,  die Mellah, das Judenviertel, den Palastbezirk und die prächtige Grabmoschee von Moulay Ismai. Und zu guter letzt Fès, die königlichste und ranghöchste Stadt Marokkos. Ein Hauch von 1001 Nacht liegt über dieser  Stadt. In den engen Gassen duftet es nach Gewürzen, Goldschmiede fertigen üppigen Schmuck an, Schneider nähen kunstvolle Gewänder. Sehenswert sind u.a. die schöne Kairounie-Moschee, die Atarine-Koranschule, das Grabmal des Moulay Idriss, die größte noch erhaltene Medina Marokkos „Fès el-Bali“ und das berühmte „Blaue Tor“.

6.Tag Fes -> Midelt -> Errachidia -> Erfoud  (424 km)
Der Weg ist heute das Ziel. Die Karawane zieht weiter...bergauf, bergab über den Col-du-Zad in den Süden nach Khénifra und Beni Mellal. Am Wege Kameltreiber. Schafherden, spielende Kinder, Frauen, die am Fluss Wäsche waschen, Olivenbäume, Weingärten und links ein Sonnenblumenfeld. Bevor am Abend die rote Sonne hinter dem Atlas-Gebirge versinkt, sind wir in Erfoud.

7.Tag Erfoud -> Bourmalne -> Ouarzazate (306 km)
Am Morgen besuchen Sie eine Fossilienschleiferei. Aus großen Marmorblöcken werden Platten geschnitten, auf denen Hunderte von Fossilien zu sehen sind. Nach einem Abstecher zum Mausoleum des Stammvaters der herrschenden Alavitendynastie geht es in das alte Schatzhaus der Karawanen, die hier ihre Schätze lagerten. Es führt Sie dann der Weg in die gewaltige Schlucht des Flusses Dades und weiter über die Straße der 1000 Kasbahs zur Oase von Ouarzazate.

8.Tag Ouarzazate -> Marrakesch (204 km)
Vormittags besuchen Sie die Kasbah von Taourit, die als eine der schönsten des Landes gilt. Daneben ist Ouarzazate das Hollywood von Marokko. Viele bekannte Filme wurden hier gedreht. Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch des Bergdorfes Ait-Benhaddou. Zu Fuß oder auf einem Esel überqueren Sie den Fluss Asif Ounila und erklimmen den Berghügel mit dem uralten Dorf. Oben werden Sie mit einem herrlichen Rundblick belohnt. Dann folgt die Straße dem Fluss zur Kasbah von Telouet. Über den Tizi-n-Tichka, der als schönster Pass Marokkos gilt, erreichen Sie am Abend Marrakesch.

9.Tag Tagesausflug Marrakesch (35 km)
Marrakesch, die „Rote Stadt“ (wegen der zahlreichen Lehmbauten), liegt malerisch am Fuß des Hohen Atlas. Die alten Kulturen der Araber und Berber begegnen sich hier: Mächtige Stadttore, Paläste mit goldverzierten Portalen in der Form überdimensionaler Schlüssellöcher, die Minarette der Moscheen und Mausoleen. Am Nachmittag führt uns die Fahrt in das grüne Tal von Ourika. Am Ufer des Flusses Aurilca  liegen rote Berberdörfer. Es ist ein kleines und friedliches Paradies. Bei gutem Essen und orientalischen Klängen stimmen wir uns auf einen abendlichen Bummel durch Marrakesch ein. Auf dem Djemaa el-Fna erwarten uns arabische Musik und Tänzer, Wahrsager, Schlangenbeschwörer, Feuerschlucker, Märchenerzähler. Quacksalber mixen Pulver gegen Untreue, Marktschreier preisen ihre Waren an. Es gibt wohl keinen zweiten Ort auf der Welt, der so reich ist an Genüssen, Geräuschen, Licht und Leben.
 
10.Tag Marrakesch ->  Casablanca -> Rabat  (351 km)
Während der Zugfahrt lassen wir die Landschaft an uns vorbeiziehen. „Casablanca wir kommen...“ Im Dunst kommen die ersten Häuser in Sicht, und werden immer größer bis wir inmitten des hektischen Treibens einer modernen Geschäftsstadt stehen. Nirgendwo treffen die Kontraste so hart aufeinander wie hier. Nicht nur die Kairounie-Moschee in Fès, sondern auch die „Grande Mosquee Hassan II“ direkt am Meer sind (außer Freitags) zu besichtigen. Moscheen sind ansonsten für „Nichtgläubige“ absolut tabu. Casablancas größte Moschee und gleichzeitig der zweitgrößte islamische Sakralbau bietet Platz für 20.000 Gläubige.
 
11.Tag Rabat -> Tanger -> Seereise nach Barcelona (278 km)
Heute vormittag besichtigen Sie die marokkanische Hauptstadt - Rabat. Mit ihrem prächtigen Königspalast, dem Mausoleum von Sultan Mohamed V. und dem mittelalterlichen Hassanturm bietet Ihnen diese Stadt ungezählte Besichtigungsmöglichkeiten. Am Abend schließt sich der Kreis der Rundreise in Tanger. Ihre letzte Entdeckungstour führt Sie zum Socco-Platz, in die Medina und in die Mendoubia-Gärten. Seereise nach Barcelona.

12.Tag Auf See
Diesen Tag verbringen Sie auf See.

13.Tag Barcelona -> Narbonne ->  Macon (701 km)
Morgens erreicht das Schiff Barcelona. Ihre Busfahrt führt Sie heute bis in den Raum Macon zur Übernachtung.

14.Tag Macon -> Freiburg (374 km)
Weiter nordwärts geht die Reise in die Heimat. RDK-Touristik wünscht eine angenehme Heimfahrt und freut sich, dass Sie dabei waren.

Leistungen:

• Seereisen für Bus & Passagiere: Barcelona <-> Tanger
• 3 Übernachtungen/ Frühstück in der gebuchten Kabinenkategorie mit DU/WC , Radio, Klimaanlage
• 3 Übernachtungen/ Halbpension in 3*Hotels in Europa (1x Lyon, 1x Macon, 1x Barcelona)
• 7 Übernachtungen/ Halbpension in ausgesuchten 3*sup/4*Hotels in Marokko
• alle Zimmer mit DU/WC, Telefon, TV, Radio
• Gepäcktransport in Marokko
• deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Tanger
• alle Eintrittsgebühren in Marokko
• Altstadtführung in Tanger, Fes, Meknes, Rabat und Marrakesch
• Außenbesichtigung der Hassan-2-Moschee
• 1 Mittagessen in Fes oder Meknes
• Besuch einer traditionellen Bäckerei
• Couscous-Kochkurs mit Mittagessen
• Besuch eines traditionellen Basar
• Besuch der Kasbah Ait ben Haddou
• Besuch der Kasbah Taourit
• Besuch des Filmmuseums in Ouarzazate
• Zugfahrt 1.Klasse Marrakesch -> Casablanca
• typisches marokkanisches Abendessen
• Kutschenfahrt in Marrakesch

Zusatzinformationen:

Die Reise mit RDK-Touristik ist auch als Flugreise buchbar

Termine

Reisetermin: Januar bis Dezember 2019

Preise

Preis pro Person: ab 779 Euro pro Person
  Innen
Außen
 Dreibettzimmer/ 3-Bett-Kabine
 779,-  809,-
 Doppelzimmer/ 2-Bett-Kabine
 848,-  908,-
 Einzelzimmer/ 1-Bett-Kabine
 1134,-  1194,-
     
 Saisonzuschlag: 01.03. - 31.05./ 01. - 31.10.
 49,-  49,-
 Saisonzuschlag: 01.06. - 30.09.
 auf Anfrage
auf Anfrage



Optionen:
84,00 €
40,00 €
15,00 €
81,00 €