Türkei und Griechenland: zwischen Okzident und Orient

Rund um die Ägäis

Kategorie: Reisen 2019

zurück
  • Türkei und Griechenland: zwischen Okzident und Orient
    vergrößern
    Türkei und Griechenland: zwischen Okzident und Orient
  • Türkei und Griechenland: zwischen Okzident und Orient
    vergrößern
    Türkei und Griechenland: zwischen Okzident und Orient
  • Türkei und Griechenland: zwischen Okzident und Orient
    vergrößern
    Türkei und Griechenland: zwischen Okzident und Orient
  • Türkei und Griechenland: zwischen Okzident und Orient
    vergrößern
    Türkei und Griechenland: zwischen Okzident und Orient
  • Türkei und Griechenland: zwischen Okzident und Orient
    vergrößern
    Türkei und Griechenland: zwischen Okzident und Orient
  • Türkei und Griechenland: zwischen Okzident und Orient
    vergrößern
    Türkei und Griechenland: zwischen Okzident und Orient

Pluspunkte

Besondere Ausflugsziele mit RDK-Touristik: Istanbul, Pergamon, Ephesus, Athen, Argolis-Rundfahrt, Delfi, Meteora-Klöster, Königsgräber Vergina, Philipi, Xanthi

Info

Mit dieser Tour bietet RDK-Touristik dem Besucher eine umfassende Begegnung mit der griechischen und türkischen Vergangenheit – die oft Jahrhunderte zurück in antike Zeitalter reicht – und mit der Gegenwart. Kaum ein anderes Land, das so vielschichtig, von solch bedeutender Attraktionsdichte und für den Besucher so begeisternd ist wie die Türkei und Griechenland. Sie reisen zur Wiege unserer Zivilisation: Hier in diesem Stück Erde zwischen Okzident und Orient leuchtet die Sonne mit dem Erbe vieler unterschiedlicher Kulturen einfach um die Wette. Hier verschmelzen antike Mythen, historische Stätten und landschaftliche Reize und orientalische Pracht zu lebendiger Geschichte. Hier nahmen Philologie und Philosophie ihren Ausgang. Was in der Schulzeit lästige Pflicht war, sich mit Homer und Euklid auseinander zusetzen; vor Ort geraten die Exkursionen zur Kür. Immer wieder erleben Sie die großartigen Landschaftspanoramen Kleinasiens und Griechenlands. Die Ägäis war im Altertum das „Kolonialgebiet“ der selbstbewussten, kommerziell effizienten und abenteuerlichen Altgriechen, hier errichteten sie ihre sog. Pflanzstädte mit aller nur denkbarer Repräsentations-Großarchitektur: Tempel, Theater, Foren, Arenen, Straßen, Bäder etc. Überall hinterließen Hethiter, Lykier, Griechen, Perser, Römer, Byzantiner, Osmanen ihre geschichtsträchtigen Spuren. Vergangenheit und Gegenwart, Antike und Moderne, in Griechenland und in der Türkei liegen die Gegensätzlichkeiten dicht beieinander. Alles, was das Leben und Erleben unter südlicher Sonne angenehm macht, findet man in der Ägäis. Wir begeben uns auf Spurensuche, sind Forscher, Kundschafter und Erholungssuchende zugleich. Die vielfältigen landschaftlichen Schönheiten, die malerischen Strände und die fast unberührten Dörfer lassen ein Gefühl von Unbekümmertheit und Leichtigkeit aufkommen.

Reiseverlauf:

12 Tage Türkei und Griechenland: zwischen Okzident und Orient

1.Tag Flug nach Istanbul
Das Reiseprogramm von RDK-Touristik. Heute reisen Sie per Flug nach Istanbul. Eine kurze Panorama-Stadtrundfahrt endet beim Hotel. (Je nach Flugzeit bieten wir Ihnen einen fakultativen Ausflug in Istanbul an.)

2.Tag Istanbul (50 km)
Moscheen, Märkte, Wasserpfeife, Harem, Minarett, Basar, Samowar: Es sind nur einige der Assoziationen, die sich mit dieser Stadt zwischen Orient und Okzident verbinden, in der sich Geschichte und Gegenwart vermischen. Nur wenige Städte strahlen ein derart pulsierendes Leben aus, wie Istanbul - fremd, geheimnisvoll, aber auch menschlich und schön, eben eine Stadt zum Verlieben! Ganztägige Besichtigung der einzigen Metropole auf zwei Kontinenten: Das antike Hippodrom ist einer der weltgeschichtlich bedeutendsten Plätze Istanbuls. Anschl. die Sultan Ahmed-Moschee, mit ihren sechs Minaretten eine der unübersehbaren architektonischen Schwerpunkte Alt-Istanbuls. Wegen ihrer kostbaren Fayence-Auskleidung im Inneren wird sie häufig die Blaue Moschee genannt. Die Hagia Sophia ist eine der großartigsten Kirchen unserer Erde. Vom ehrgeizigen Kaiser Justinian, der mit diesem Bau den Tempel Salomos überartig zwischen Marmara-Meer, Bosporus und Goldenem Horn gelegen, begeistert uns die Palastanlage vor allem durch die einzigartigen Kunstsammlungen, darunter die Schatzkammer mit ihrer Sammlung an Gold, Edelstein, Jade, Silber, im wahrsten Sinne des Wortes märchenhafte Reichtümer. Architektonisch am anziehendsten und mit seinen herrlichen Kiosken und Pavillons am heitersten die Anlage des Bagdad Kiosks, von der Terrasse ein herrlicher Weitblick über das Goldene Horn und die Stadt.

3.Tag Istanbul -> Dardanellen -> Ayvalik (411 km)

Sie überqueren die Dardanellen mit der Fähre und erreichen Troja - Homer hatte ja in zwei langen Versepen über den Trojanischen Krieg berichtet – und als heutiger Hügel von Hisarlik den Grabungseifer von Schliemann über Dörpfeld bis Korfmann provoziert. Nach einer ausführlichen Besichtigung, und einer landschaftlich reizvollen Fahrt entlang der Küste erreichen Sie Ayvalik.

4.Tag Ayvalik -> Pergamon -> Kusadasi (258 km)
In Pergamon sehen wir die Akropolis mit den Fundamenten des Zeus-Altars, den Athena-Tempel, die Bibliothek und das Theater. Auf dem Weg nach Kusadasi kommen Sie an Izmir (früher Smyrna) vorbei. Bei einer kurzen Stadtbesichtigung lernen Sie die Sehenswürdigkeiten der lebhaften Hafenstadt kennen. Unterwegs Besuch einer Teppichmanufaktur. Die Kunst des Teppichknüpfens ist untrennbar mit der Kultur Anatoliens verbunden.

5.Tag Kusadasi -> Ephesus -> Sirence -> Cesme -> Chios (206 km)

Den heutigen Tag beginnen Sie mit der Besichtigung von Ephesus, der größten Ruinenstadt Kleinasiens. Unter den ausgegrabenen Resten sehen wir das große Theater, die Agoras, die Bäder, Tempel und die Celsus- Bibliothek. Der Artemis-Tempel gehörte zum Kanon der Sieben Weltwunder. Der Apostel Paulus verbrachte 2 Jahre in Ephesus. Anschl. Bummel durch das abgelegene Dorf Sirince, einst ein Zentrum der Urchristen, für uns heute eine Begegnung mit der gegenwärtigen, ländlichen Türkei und ihren Dorfbewohnern. Am Abend kurze Fährfahrt zur griechischen Insel Chios. Bevor das Schiff Sie über Nacht nach Piräus bringt, genießen Sie griechische Gastfreundschaft in einer Taverne.

6.Tag Athen: Stadtrundfahrt -> Korinth (141 km)

Bei einer Stadtrundfahrt in Athen zeigen wir Ihnen u.a. die Akropolis, das Wahrzeichen von Athen, den Zeustempel, den Syntagma Platz, den Nationalgarten, die Universität, die Akademie der Wissenschaft und die Nationalbibliothek, das Königsschloss und das Olympia Stadion. Bummeln Sie am Nachmittag durch die Plaka und die Einkaufsstraßen der lebendigen Hauptstadt. Abends ist das Hotel im Raum Korinth erreicht.

7.Tag Tagesausflug Argolis-Rundfahrt (167 km)

Nach dem Frühstück starten wir zu unserem Ausflug nach „Naupila- Mykene- Epidauros“. Eine faszinierende Rundreise durch das Klassische Griechenland erwartet Sie heute. Kommen Sie mit zur Schatzkammer des Atreus, dem Grab des Agamemnon und durchwandern Sie das berühmte Löwentor zur Akropolis von Mykene. In Epidauros angekommen, betreten Sie eines der bedeutendsten und sehenswertesten antiken Bauwerke Griechenlands: das berühmte Theater. Es wurde im 4. Jh. vor Chr. von Polyklet, dem Jüngeren mit 55 Sitzreihen erbaut, fasst etwa 14.500 Zuschauer und verfügt über eine hervorragende Akustik. Fakultativ: Am Abend laden wir Sie zum traditionellen griechischen Abend ein. Viel Spaß!

8.Tag Korinth -> Delfi (213 km)

Von Korinth führt Sie die Reise nach Delfi . Das in herrlicher Landschaft am Südwesthang des Parnaß gelegene Dorf verdankte seine Berühmtheit dem Orakel, das schon um 1500 v. Chr. bestand. Ursprünglich war hier ein Heiligtum der Erdgöttin Gaä und des Meeresgottes Poseidon. Dann erschlug Apollon dort den Drachen Python und nahm das Heiligtum an sich. Mit der Eroberung Griechenlands durch die Römer begann der Niedergang des Orakels. Gegen Ende des 4. Jh. n. Chr. hob Kaiser Theodosius das Orakel auf. Sie besuchen am Nachmittag das Kloster Ossios Loukas, welches eines der berühmtesten Bauwerke aus Byzantinischer Zeit ist. Sehenswert sind die Mosaiken und die Wandmalereien aus dem 11. Jh.

9.Tag Delfi -> Kalambaka -> Vergina (395 km)
Morgens fahren Sie nach Kalambaka. Hier sind die wie Vogelnester an den schroffen Felswänden klebenden Meteora-Klöster unser Ziel. Wir besuchen zwei Klöster, eingeschmiegt in ein Labyrinth steil aus der fruchtbaren Thessalischen Ebene aufragender Felsen. Die gesamte Anlage besteht aus 24 einzelnen Klöstern und Eremitagen, von denen heute nur noch sechs bewohnt sind. Übernachtung im Raum Vergina.

10.Tag Königsgräber Vergina -> Thessaloniki -> Philipi -> Kavala (272 km)
Anders, als es Archäologen meist gewohnt waren, hatten die Grabräuber der verschiedensten Jahrhunderte mitten im Dorf Vergina ihre „kostbare Beute“ noch nicht vor den Altertumsforschern entdeckt: Unter einem hohen Erdhügel konnten diese vor fast drei Jahrzehnten drei Gräber freilegen, von denen zwei noch völlig unversehrt erhalten waren. Kostbare Funde ließen die Wissenschaftler zu dem Schluss kommen, dass es sich dabei um Königsgräber handeln müsse, darunter die letzte Ruhestätte von König Philipp II., dem Herrscher über das makedonische Reich des vierten vorchristlichen Jahrhunderts und Vater des berühmten Alexander des Großen. Vorbei an der zweitgrößten Stadt Griechenlands – Thessaloniki kommen Sie am Abend nach Kavala/ Xanthi. Unterwegs wandeln Sie auf den Spuren des Apostels Paulus in Philippi, einer antiken Stadt in Ost-Mazedonien. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Ausgrabungsstätte sind die Stadtmauern, die Akropolis, das Theater, das Forum, die beiden Basiliken und das Octagon.

11.Tag Kavala -> Xanthi -> Alexandroupolis -> Istanbul (448 km)
Von Kavala ist es nicht weit bis nach Xanthi, einer Stadt mit einer langen Geschichte. Die Hauptattraktion sind die traditionellen Häuser der Altstadt aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, die Agora (Markthallen), die Mitropolis und die byzantinische Festung. Die Umgebung ist berühmt für den besonders milden und aromatischen Orienttabak, der früher zu den besten und teuersten Orientzigaretten (wie „Balkan Sobranie“ etc.) verarbeitet wurde. Noch heute ist der Tabak Bestandteil der American Blends. Vorbei an Alexandroupolis und Kesan ist am Abend Istanbul am Bosporus erreicht.

12.Tag Istanbul -> Flug in die Heimat
Heute reisen Sie per Flug zurück in die Heimat. (Je nach Flugzeit bieten wir Ihnen einen fakultativen Ausflug an). RDK-Touristik wünscht Ihnen eine angenehme Heimreise und freut sich, dass Sie dabei waren.

Leistungen:

• Flug Deutschland <-> Istanbul mit einer renommierten Fluggesellschaft
• Flughafentaxe, Kerosinzuschlag und Sicherheitsgebühren, dt. Luftverkehrsabgaben
(Stand Juni 2015 – Preisanpassung vorbehalten)
• 20 kg Freigepäck
• üblicher Bordservice der Fluggesellschaft während der Flüge
• Seereisen für Passagiere: Cesme -> Chios -> Piräus
• 1 x Übernachtung/ Frühstück an Bord
• Unterbringung in einer Außenkabine (mit DU/WC, Klimaanlage, Radio)
• 10 x Übernachtung/ Halbpension in guten 3*sup./ 4* Hotels in Griechenland und Türkei
(3x Istanbul, 1x Ayvalik, 1x Raum Kusadasi, 2x Raum Korinth, 1x Delphi, 1x Raum Vergina,
         1x Kavala)
• alle Zimmer mit DU/WC, Telefon,TV
• permanente deutschsprachige Reiseleitung in Griechenland und der Türkei
• 1x Abendessen in einer Taverne auf Chios
• Einkaufsgelegenheit in der Türkei für Schmuck, Teppich und Leder
• Busreise im modernen, klimatisierten türkischen und griechischen Reisebus
(Wechsel an der Grenze unabdingbar)

Zusatzinformationen:

Diese Reise von RDK-Touristik ist ganzjährig durchführbar, außer Juli und August

Termine

Reisetermin: Januar bis Juni 2019 und September bis Dezember 2019

Preise

Preis pro Person: ab 998 Euro pro Person

Doppelzimmer   998,-
Einzelzimmer 1295,-


Saisonzuschlag: April/ Oktober
    50,-
Saisonzuschlag: Mai/ September
    80,-
Saisonzuschlag: Juni
  100,-


Optionen:
141,00 €
30,00 €
30,00 €
15,00 €
15,00 €
40,00 €